Die Grundschulförderklasse ist eine Einrichtung für schulpflichtige, aber noch nicht schulreife Kinder. Die Kinder werden ein Jahr vom Schulbesuch zurückgestellt und in ihrer geistigen, seelischen, sozialen und körperlichen Entwicklung gefördert. Über Spiel- und Lernangebote wird das Kind zur notwendigen Schulfähigkeit geführt. Dadurch wird der Start in die Schule wesentlich verbessert.

Öffnet externen Link in neuem FensterFlyer Grundschulförderklasse

Grundschulförderklasse - GSFKL

G rundlagen schaffen

S ozialbeziehungen stärken

F örderung ermöglichen

K ompetenzen wecken

L ösungen finden

Was die Grundschulförderklasse bietet

•    Ein individuelles und differenziertes Vorgehen anhand individueller Förderpläne.
•    Eine relativ kleine Klasse, um auf das einzelne Kind und auch auf die Gesamtgruppe optimal eingehen zu können.
•    Tägliche Aktivitäten in der Gesamtgruppe, in Kleingruppen, sowie mit dem einzelnen Kind.
•    Eine gezielte Förderung bei Schwächen, Schwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen.
•    Eine enge Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule.
•    Einen individuellen Lehrplan, der auf die Defizite, die Fähigkeiten und auf Besonderheiten der Klasse und des Einzelnen abgestimmt ist.

Aufgaben der Grundschulförderklasse

Die Kinder sollen in der Grundschulförderklasse lediglich die VORAUSSETZUNGEN zum Schulbesuch, d.h. die Fähigkeit zum Lernen in der ersten Klasse, erwerben.
Es gehört jedoch nicht zu den Aufgaben der Grundschulförderklasse, die Lerninhalte des Anfangsunterrichts der Grundschule vorwegzunehmen.
Durch die Möglichkeit in Kleingruppen oder teilweise auch in Einzelstunden zu arbeiten, kann das einzelne Kind intensiv gefördert werden. In enger Zusammenarbeit mit der Grundschule können die Kinder den Lernort Schule erfahren (Pause, Fachräume, Projektwochen u.v.m.).
Hierbei kommt dem sozialen Lernen innerhalb der Klasse eine besondere Bedeutung zu.
Die Kinder werden in der Gesamtgruppe, in Teilgruppen und auch in Einzelstunden „unterrichtet".

Die Kinder sollen in der Grundschulförderklasse

•    in ihrer geistigen, körperlichen und seelischen Entwicklung gefördert werden.
•    Selbstvertrauen und Mut finden.
•    selbständig werden in ihrer Arbeit und im Spiel.
•    sich in die Gruppe einfügen können und mit anderen Kindern zurecht kommen.
•    aufmerksam sein bei der Arbeit und im Spiel.
•    Gelerntes umsetzen in das tägliche Leben.
•    in ihrer Orientierungsfähigkeit, der sprachlichen und musisch-rhythmischen Entwicklung gefördert werden.
•    in ihrer Merkfähigkeit und ihrer Begriffsbildung gefördert werden.
•    in ihrer Grob- und Feinmotorik hin zur Geschicklichkeit gefördert werden.

d. h.: alle Voraussetzungen erwerben, die nach einem Jahr die Aufnahme in die erste Klasse einer Regelgrundschule möglich machen.